»Wer alt wird weiß, und weiß doch nicht,

wie nah, wie fern sein Aufhörn ist:

der Weg glänzt immer gleich im Licht –

das sich ins brechende Gesicht

noch bergend, drinnen ewig ist.«

 

Klaus Demus
Gezeitengangs tiefes Atemholen. Gedichte
SINN UND FORM 3/2015

 

 


aus aktuellem Anlass:
Jochen Rack, Gespräch mit Odo Marquard.
Über das Alter (2004)

SINN UND FORM 5/2010

 


 

SINN UND FORM auf facebook